Kein Sommerloch – Verlagstreffen und »Heimat Europa«

Was die »Heimat Europa« ausmacht oder was unter »Jungeuropa« zu verstehen ist – darüber kann diskutiert werden. Und das tun wir auch. Was jedoch außerhalb jeder Diskussion steht: Für uns gibt es kein »Sommerloch«, keinen Juli-Durchhänger. Es geht dieses Jahr mit Vollgas voran!

Zwei aktuelle Beispiele: 

1. Gestern ist bei uns der neue Band von Pierre Drieu la Rochelle erschienen. Seine Reiseberichte unter dem programmatischen Titel Heimat Europa sind auf dem Weg zu Ihnen oder bereits eingetroffen. Die ersten Rückmeldungen zeigen uns, dass unsere jahrelange (!) Arbeit an diesem Werk von Ihnen wertgeschätzt wird: Aufmachung, Materialien, Inhalt, Kommentierung – alles aus einem Guss, wie Sie es von uns mittlerweile gewöhnt sind. Die ersten Fotos zufriedener Leser in den sozialen Netzwerken zeigen uns: Der Aufwand hat sich gelohnt, wir sind durchaus stolz auf Sie und uns! Gerne mehr von diesen Bildern. 

Dieser Drieu-Band ist aber bei aller Bescheidenheit eben auch einzigartig, und dafür können wir nur – post mortem – dem Autor selbst danken. Seine Bemühungen, die Völker Europas und ihre nationalen Spezifika für den Leser herauszuarbeiten, sind zeitlos. Wir Heutigen stehen staunend vor den Resultaten der Drieuschen Denk- und Reisearbeit. Nicht zuletzt die aktuellen Debatten um Russland, die Ukraine und die NATO-Erweiterung in Nordeuropa zeigen uns ja, wie wichtig es wäre, geopolitische und geostrategische Kontrahenten besser kennenzulernen. Ohne gemeinsame Verständigung keine gemeinsamen Großraumordnungen.

2. Heimat Europa von Drieu war auch bei unserem gemeinsamen Verlagstag am 2. Juli mit Hydra Comics und dem Oikos Verlag (Die Kehre) Thema bei den zahlreichen Gesprächen unsererseits mit unseren Lesern. Denn wir hatten Drieu exklusiv für unsere Gäste bereits vor Ort dabei. Auch hier: begeisterte Rückmeldungen. Aber nicht nur zu Drieu im Besonderen, sondern auch zum Verlagstreffen im Allgemeinen.

Denn was war das bitte für ein fantastischer Tag? 125 bunt gemischte Gäste, einige Programmpunkte, Diskussionen und kurze wie längere Vorträge. Der Spreewald und das nahegelegene Cottbus taten das Übrige dazu, dass dieses Verlagstreffen zu diesem einzigartigen Erlebnis für uns als Aussteller, aber hoffentlich auch für Sie als Gäste wurde! Und wer jetzt »meckert«, dass der Spreewald weit im Osten der BRD liegt, dem können wir mitteilen: Jungeuropa orientiert sich auch gen Westen, und zwar schneller als Sie denken … Wir sehen uns im Herbst/Winter jenseits der ehemaligen Grenze!

Die schlechte Nachricht ist: Wer den Verlagstag verpasst hat, kann dies nicht mehr korrigieren, sondern nur beim nächsten Mal entscheidungsschneller sein. Die Plätze sind immer (bewusst!) begrenzt. Die gute Nachricht ist: Heimat Europa von Drieu ist lieferbar. Dieses in wertvoller Leinenbindung publizierte Werk sollte in jedem Regal stehen. Und was den Besuch eines Verlagstages angeht: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Die Gelegenheit wird kommen – und zwar bald.

(Autor: Philip Stein)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.