Frankfurter Buchmesse 2021: Einladung an unsere Leser

Liebe Leser,

im Namen der Verlage Oikos (Die Kehre) und Jungeuropa darf ich Sie heute offiziell und ganz herzlich zur Frankfurter Buchmesse 2021 einladen – genauer gesagt: zum Messestand unserer beiden Verlage in Halle 3.1 (Stand G1)

Nachdem die Buchmesse im vergangenen Jahr durch die Veranstalter abgesagt wurde – Sie wissen schon, »Pandemie« –, öffnet das Frankfurter Messegelände dieses Jahr wieder seine Pforten. Von Freitag bis Sonntag (22. bis 24. Oktober 2021) ist für Privatbesucher (das Gros von Ihnen) geöffnet. Eintrittskarten gibt es hier.

Hoewer, Zierke, Neuerscheinungen in Frankfurt!

Was der erste eigene Messestand für unsere beiden jungen Verlage bedeutet, das muss ich hier vermutlich nicht weiter ausführen. In aller Kürze: einen großen Schritt! Wer sich für die Hintergründe, unsere Motivation und Pläne interessiert, der kann sich hier unsere neueste Podcast-Episode anhören, in der Volker Zierke und ich die anstehende Messe ausführlich besprechen.

Zierke und das neue Cover.

Überhaupt, Zierke! Der junge Dresdner, der mit Enklave letztes Jahr sein Erstlingswerk vorlegte, hat »nachgeladen«. Im November erscheint bei uns sein zweites Werk, der Roman Ins Blaue. Ich habe das Manuskript nun schon mehrfach gelesen, und … na ja … Sie werden schon sehen!

Auf der Frankfurter Buchmesse, am Samstag, wird Zierke um 15:00 Uhr aus seinem neuen Roman lesen. Und zwar bei uns am Stand. Um 16:45 Uhr folgt dann eine Lesung aus EuropaPowerbrutal, ebenfalls durch den Autor selbst. Natürlich wird auch signiert, geredet, getrunken – hoffentlich mit Ihnen, liebe Leser! Wer außerdem einen Blick auf den Umschlag des neuen Benoist (Gegen den Liberalismus. Die Gesellschaft ist kein Markt) erhaschen will, ist bei uns richtig – an jedem Messetag.

Jonas Schick wird sein Programm, das Programm der Kehre, eigenständig bekanntgeben. Nur so viel: Es wird auch hier verdammt spannend!

Unser Lesertreffen in Dresden verpasst? Hier reinschauen!

Keine Sackgasse, sondern mittendrin!

Unsere Platzierung in Halle 3.1 (Stand G1) ist »glücklich« – denn wir stellen direkt neben den großen Bühnen des ZDF aus. Diesmal also: keine Sackgasse, keine düsteren Ecken, keine (räumliche) Isolation. Stattdessen sind wir dieses Jahr mittendrin. Daher meine eindringliche Bitte an Sie: Kommen Sie vorbei, leisten Sie uns Gesellschaft und genießen Sie, so weit als möglich, die Atmosphäre der Messe. Wir freuen uns jedenfalls über jeden Leser und Besucher!

Ihr Philip Stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.