Volker Zierke liest aus »Ins Blaue«

Der Nachfolger von Enklave ist düster, mystisch, introspektiv, postfaktisch. Volker Zierke setzt an, seine Leser zu verwirren – und zwar in Form einer Reise, die in ein zeitenüberspannendes Labyrinth führt. Ins Blaue ist ein belletristisches Abenteuer, eine gänzlich unmoderne Sinnsuche.

Überzeigen Sie sich selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.